Unser Verein

Unser Verein „Wings for Africa“ ist gemeinnützig
und im Vereinsregister eingetragen.

Wir sind ein  Team von engagierten Menschen  aus verschiedenen Ländern, die sich hier in Deutschland zusammengefunden haben und gemeinsam etwas bewegen möchten. Die Mitglieder bringen eigene Lebenserfahrungen in diese Projektarbeit ein. Sie sind hochmotiviert die gesellschaftlichen  Zustände Im Projektland zu verbessern.

Zweck des Vereins Wings for Africa e.V. ist die Förderung der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika, die Förderung der Jugendhilfe sowie die Förderung von Erziehung und Berufsbildung. Der Verein wird zu diesem Zweck – bedürftige Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien im alltäglichen Leben, in Ge-sundheitsfragen und medizinischer Versorgung, in Bildung und praktischer Ausbildung unterstützen .

Viele Kinder leben auf der Straße und in Slums ohne Hoffnung.
Trotz großer Anstrengungen können viele Eltern ihre Kinder nicht ernähren oder zur Schule schicken . Oft führt dies zu einem Leben als Straßenkinder, aus dem es ohne fremde Hilfe  fast keinen Ausweg gibt .

Wir möchten, dass sie ein eigenständiges und selbstständiges Leben führen können, auf eigenen Beinen stehen und für sich und ihre Familien sorgen können.

Auf dem Weg nach Ganvié, einem Dorf auf Pfählen in einem See, Benin

Bildung ist die Grundlage für Entwicklung und nur mit einer guten Ausbildung können die Menschen sich durch einen Beruf unabhängig von fremder Hilfe selbst versorgen.

Schwerpunktmäßig sind wir in Kamerun  tätig.

Kamerun ist ein Land, welches in Zentralafrika an der Westküste liegt. Über geschätzt 23 Millionen Menschen finden hier ihr Zuhause. In Kamerun herrscht kulturelle und sprachliche Vielfalt. Äußerst ausgeglichen ist das Land von Katholiken, Protestanten, Muslimen und animitische Religionen bewohnt. Die Menschen in Kamerun sprechen vor allem Französisch, aber auch Englisch und bis zu 230 lokale Sprachen und Dialekte. Die Hauptstadt von Kamerun ist Yaoundé, in der es auch die deutsche Botschaft   gibt.

Viele leben in extremer Armut ohne Einkommen.
Sehr viele Kinder und Jugendliche aus armen Familien können nicht zur Schule gehen.
In der Nähe der Hauptstadt Yaunde wollen wir ein Ausbildungszentrum errichten.
Ein passendes Grundstück in Kamerun wurde bereits mit privater Initiative erworben, auf dem wir eine Berufsschule bauen wollen. Mit qualifizierter Ausbildung in Elektrik, Solartechnik, Schreinern oder Schneidern werden wir Mädchen und Jungen eine berufliche Perspektive in ihrem Land geben. Zum Projektland Kamerun bringen alle Mitglieder Engagement, Kompetenz und eigene Erfahrungen ein.

 

In unserem Ausbildungszentrum sollen diese Kinder die Chance einer guten Ausbildung erhalten und mit Freude lernen können.

MENU